CHRIS Kolonko als “Lustige Witwe” im Hofspielhaus München

Premiere am 03. Mai 2022 Die lustige Witwe von Franz Léhar gilt als erstes Musterbeispiel der Frauenemanzipation in der Operettenliteratur, denn Frauen wurden in der Geschichte der Operette häufig in längst überholten gesellschaftlichen Mustern dargestellt. Die lustige Witwe hingegen ist eine moderne Frau, die auf Augenhöhe mit allen Geschlechtern agiert. Nach der Weltpremiere im Jahre […]
Startseite » CHRIS Kolonko als “Lustige Witwe” im Hofspielhaus München

Premiere am 03. Mai 2022


Die lustige Witwe von Franz Léhar gilt als erstes Musterbeispiel der Frauenemanzipation in der Operettenliteratur, denn Frauen wurden in der Geschichte der Operette häufig in längst überholten gesellschaftlichen Mustern dargestellt. Die lustige Witwe hingegen ist eine moderne Frau, die auf Augenhöhe mit allen Geschlechtern agiert. Nach der Weltpremiere im Jahre 1905 nahmen zahlreiche Frauen den Charakter der lustigen Witwe als Vorbild für ihr eigenes Leben. Wir adaptieren das Stück in die heutige Zeit und experimentieren mit den Geschlechterrollen: die lustige Witwe wird von einem Mann verkörpert, dem hinreißend vielseitigen Chris Kolonko, um den Zuschauer*innen die Möglichkeit zu geben, sich ähnlich mit der vielschichtigen Aussage des Werkes zu identifizieren wie vor über hundert Jahren.

Mit: Chris KolonkoBurkhard KoscheAnna Perwein und Christoph Theussl

Regie: Christiane Brammer und Franziska Reng
Filmeinspieler: Michael Klinksik
Bühne: Peter Schultze
Kostüme: Uschi Haug

Tickets gibt es unter https://www.hofspielhaus.de/karten/